EU-DSGVO: Wir sind perfekt darauf vorbereitet! Mehr Informationen >

Double-Opt-In inkl. Reminder

Rechtssichere Newsletter Anmeldung via Double-Opt-In

Das Double-Opt-In Verfahren ist eine rechtssichere Möglichkeit für Ihre Abonnenten sich zu Ihrem Newsletter anzumelden. Besonders im Rahmen der EU-DSGVO (tritt mit 25. Mai 2018 in Kraft) empfehlen wir Ihnen diese Art der Newsletteranmeldung - so haben Sie die Einwilligung direkt in Ihrem Newsletter System mailworx dokumentiert. In unserem Praxis Guide zeigen wir Ihnen, wie einfach Sie dieses Verfahren mit dem mailworx Workflow Editor umsetzen und zusätzlich automatisiert einen Reminder an Abonnenten schicken können, die Ihre E-Mail Adresse nicht bestätigt haben.

 

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?
Das holen wir gerne nach!

 

Frage stellen

 

Welche Vorbereitungen muss ich für diesen Workflow treffen?

Bevor Sie mit der Erstellung des Workflows im mailworx Workflow Editor starten, empfehlen wir Ihnen, alle benötigten Elemente - wie zum Beispiel Formulare, E-Mail Kampagnen, etc. - vorzubereiten. In unserem Praxis Guide fassen wir diese Elemente für Sie als Checkliste zusammen.

  • Formular: Newsletter Anmeldung für Ihre Website

  • E-Mail Kampagne: Bestätigungsmail für Ihre Interessenten

  • E-Mail Kampagne: Willkommensmailing für Ihre Abonnenten

  • E-Mail Kampagne: Reminder des Bestätigungsmails für Interessenten, die nicht reagiert haben

Haben Sie all diese Elemente erstellt und gegebenenfalls auf der Website integriert, aktiviert beziehungsweise E-Mail Kampagnen auf den Status "Versandbereit" gesetzt? Dann können Sie loslegen!

 

Worauf muss ich bei der Erstellung des Anmeldeformulars achten?

Erstellen Sie mit dem mailworx Formular Editor unter Kampagnen - Formulare das gewünschte Anmeldeformular für Ihren Newsletter. Im Reiter "Inhalt" können Sie alle benötigten Daten für Ihre Anmeldung hinzufügen. Zusätzlich ist es wichtig, dass Sie via Drag & Drop das Abonnentenfeld "Angemeldet" in Ihr Formular integrieren.

Ist das Feld markiert, so gelangen Sie automatisch in die Einstellungen des Feldes. Deklarieren Sie das Feld als nicht sichtbar und legen Sie den Standardwert mit "Nein" fest - so wird der Abonnent zwar im System angelegt, aber als "Abgemeldet" gespeichert. Erst nach dem Klick auf den Bestätigungslink in der jeweiligen E-Mail Kampagne wird der Abonnent im Rahmen des Double-Opt-In Verfahrens auf "Angemeldet" gesetzt.

Zusätzlich können Sie noch alle weiteren Einstellungen eines klassischen Formulars treffen. Ändern Sie zum Beispiel das Layout, definieren Sie Folgeseiten und integrieren Sie Ihr fertiges Formular auf der Website, damit sich Interessenten direkt anmelden können.

 

Was muss ich bei der Erstellung vom Bestätigungsmail beachten?

Erstellen Sie eine neue E-Mail Kampagne, um Ihren Abonnenten zu begrüßen - vergessen Sie dabei nicht auf die Integration des Bestätigungslinks. Der Link kann dabei zum Beispiel auf eine Bestätigungsseite auf Ihrer Website verlinken. In den zusätzlichen Linkoptionen ist es wichtig, dass Sie das Abonnentenfeld "Angemeldet" auswählen und dieses auf "Ja" stellen. Damit wird der neue Abonnent automatisch bei Klick auf den Link für den Erhalt Ihrer Aussendungen in mailworx auf "Angemeldet" gestellt.

Auch in diesem Fall stehen Ihnen alle Möglichkeiten von mailworx zur Verfügung, um Ihre E-Mail Kampagne ansprechend zu gestalten. Setzen Sie nach Vollendung Ihrer Anpassungen die Kampagne noch auf "Versandbereit", damit Sie diese später im mailworx Workflow Editor verwenden können.

 

Wie erstelle ich den Ablauf im mailworx Workflow Editor?

Alle zusätzlichen Elemente erstellt? Dann wechseln Sie zum mailworx Workflow Editor. Diesen finden Sie unter Kampagnen - Workflow Editor. Fügen Sie einen neuen Workflow hinzu und geben Sie diesem einen aussagekräftigen Namen. Im ersten Schritt wählen Sie den Auslöser des gesamten Prozesses - in unserem Fall ist dies das Anmeldeformular zum Newsletter.

Zur Bestätigung der Anmeldung sowie zur Durchführung des Double-Opt-In Prozessen verknüpfen Sie nun die vorbereitete E-Mail Kampagne. Bei den zusätzlichen Versandoptionen setzen Sie neben der Berücksichtigung der ECG-Liste auch die Option "Auch an Abgemeldete senden" auf aktiv. Dies ist notwendig, da Ihre potenziellen Abonnenten aktuell noch als "Abgemeldet" deklariert sind.

Ist das Bestätigungsmailing einmal versendet, gibt es zwei Möglichkeiten - entweder der Empfänger reagiert auf das Mailing und bestätigt seine Anmeldung oder er reagiert nicht. Auf Basis dessen, wird der Workflow dementsprechend weitergeführt.

Möglichkeit 1: Der Abonnent bestätigt seine E-Mail Adresse

Reagiert der Abonnent auf das Mailing und bestätigt darin seine E-Mail Adresse, möchten Sie ihn bestimmt gerne mit einer Willkommensmailing begrüßen. Mit der Aktion "Link-Klick abwarten" können wir den Versand dieses Mailings gezielt steuern und den jeweiligen Empfänger mit dem Willkommensgruß direkt nach der Bestätigung überraschen.

Wählen Sie dazu den jeweiligen Bestätigungslink in der Kampagne aus. Gibt es mehrere Möglichkeiten in Ihrem Mailing die Anmeldung zu bestätigen, so geben Sie diese unter dem Punkt "oder Link" ein.

Sobald der Link geklickt wurde, sollte eine Willkommensmailing an Ihre erfolgreich angemeldeten Abonnenten gehen - dazu setzen Sie einfach die Aktion "E-Mail Kampagne senden".

Möglichkeit 2: Der Abonnent reagiert nicht auf das Bestätigungsmailing

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, dass der Abonnent nicht auf die Bestätigungsmailing reagiert und dadurch als "Abgemeldet" in Ihrem System bleibt. Mit einem Reminder zur Bestätigung der E-Mail Adresse locken Sie Nicht-Reagierer gegebenenfalls noch aus der Reserve. Damit Sie Ihren Interessenten die Chance geben, um auf die Bestätigungsmail reagieren zu können, müssen Sie in diesem Fall ein Warten-Element integrieren.

Nach der definierten Zeit überprüfen Sie mit dem Filter "Bestimmter Link wurde nicht geklickt", ob der jeweilige Abonnent auf den Bestätigungslink geklickt hat oder nicht. Danach senden Sie all jenen, die nicht geklickt haben, die zuvor erstellte E-Mail Kampagne als Reminder - vergessen Sie auch in diesem Fall nicht auf die Integration des Bestätigungslinks.

Damit nun all jene, die sich doch noch zur Bestätigung der Anmeldung entschieden haben, ebenfalls mit einem Willkommensmailing begrüßt werden, müssen Sie die Schritte aus Möglichkeit 1 auch in diesem Ablauf integrieren. Haben Sie alle Einstellungen getroffen, sieht der fertige Workflow wie folgt aus.

Wichtiger Hinweis

Stellen Sie sicher, dass Sie den Workflow getestet und aktiviert haben, bevor Sie die auslösende Kampagne versenden bzw. das Formular einsetzen. Der Workflow funktioniert nicht rückwirkend, sondern erst ab der Aktivierung.